Helikoptern Eine Geschichte um Vertrauen und Verantwortung
für alle ab 10 Jahren


Lehrer Kuriger plant ein Experiment. Eine Woche im Wald. Ohne jeden Komfort. Ohne Dusche und Föhn, Handy und Youtube, Chips und Chats. Natur pur. Die Klasse ist dabei. Auch viele Eltern unterstützen die Idee. Doch einige haben Bedenken. Sie zweifeln am Sinn des Lagers und machen sich Sorgen sich um ihre Kinder. Schliesslich gelingt es ihnen, das Projekt zu verhindern. Das Waldlager wird abgesagt. Aus Sicherheitsgründen. Ein Kindertrio zieht trotzdem los. Auf eigene Faust. Die Eltern der Ausgerissenen machen sich auf die Suche. Ohne Helikopter, aber mit Drohne, Hund und Leuchtwesten.
Das Theater Salto & Mortale beschäftigt sich in seinem neuen Stück mit Fragen nach Vertrauen und Verantwortung, Loslösung und Eigenständigkeit. Die Theaterleute haben erneut mit einer Schulklasse aus dem aargauischen Reinach zusammengearbeitet und auch den Austausch mit Eltern und Erziehenden gesucht. HELIKOPTERN will weder Elternschule noch Lehrstück sein, ermutigt vielleicht aber zu mehr Vertrauen. Und lässt Erwachsene und Kinder schmunzeln.
Co-Produktion: Theater Salto&Mortale, TaB* Theater am Bahnhof Reinach AG / Theater Tuchlaube Aarau / ThiK Theater im Kornhaus Baden in Zusammenarbeit mit dem Theater PurPur Zürich.
Spiel: Martina Binz, Clo Bisaz, Birkan Çam
Text /Regie: Adrian Meyer
Bühne/Licht: Andreas Bächli
Kostüme/Requisiten: Susanne Boner
Sound-Design/Video: Benjamin Bisaz, Augenklang
Beratung und Begleitung: Stefan Lienhard, 5. Schulklasse Reinach
Produktionsleitung: Andrea Zielinski
Technisches:
Noch in Arbeit
Dauer: ca. 60 Minuten
Vor/Nachbereitungsmaterial für Schulklassen vorhanden. (noch in Arbeit Stand März 2020)
Einführungsveranstaltung für Lehrpersonen möglich.
Downloads:
Kritiken
Medientext (in Arbeit)
Theaterpädagogisches Begleitmaterial (in Arbeit)
Bilder